2. Röhrl-Klassik: schöne Autos, schöne Stadt, schöne Landschaften

Es ist angerichtet: Die 2. Röhrl-Klassik 2023 schlägt von 10. bis 13. Mai ihre Zelte in Rothenburg ob der Tauber auf. Die vier Tage im Mai stehen ganz im Zeichen der 140 historischen Porsche. Die Strecke, alle Orte und alle Zeiten stehen fest.



Korb/Rothenburg ob der Tauber, 6. April 2023
In wenigen Tagen geht es los: Am Donnerstag, 11. Mai 2023, erfolgt der Start der 2. Röhrl-Klassik. Dann gehen 140 historische Porsche auf eine dreitägige Sportwagentour durch den Norden Bayerns und Baden-Württembergs. „Es kann losgehen“, sagt Peter Göbel, Ideengeber, Organisator und fünffacher deutscher Rallyemeister. „Während der drei Fahrtage bieten wir Oldtimer- und Porsche-Fans eine der reizvollsten Sportwagen-Touren in sechs Etappen über eine Strecke von insgesamt 750 Kilometern.“ An den Fahrtagen von 11. bis 13. Mai ist Rothenburg ob der Tauber Start- und Zielort. Der historische Marktplatz wird in dieser Zeit zur Heimat des rollenden Museums.   

Rallye-Legende und Schauspieler am Start
„Eine Veranstaltung für historische Porsche, die meinen Namen trägt – da ist es selbstverständlich, dass ich mit dabei bin“, sagt kein Geringerer als Walter Röhrl, zweifacher Rallye-Weltmeister und Motorsport-Legende. Röhrl ist Namensgeber, Schirmherr und geht bei der 2. Röhrl-Klassik an den Start. Außer Walter Röhrl (Startnummer 1) hat die Röhrl-Klassik einen weiteren prominenten Teilnehmer: Schauspieler Hinnerk Schönemann (Starnummer 8) – bekannt aus zahlreichen Fernsehfilmen und -serien – wird einen historischen Porsche pilotieren.

Porsche-Feeling hautnah erleben
Zur 2. Röhrl-Klassik sind luftgekühlte und Transaxle-Porsche zugelassen, darunter die Typen 356, 911 bis einschließlich Typ 993, alle 912, 914, 924, 928, 944 und 968 und besondere Fahrzeuge wie zum Beispiel der legendäre Porsche 959. Entlang der Strecke und an den zahlreichen Durchfahrtskontrollen und Wertungsprüfungen bietet sich für Oldtimer- und Porsche-Fans ausreichend Möglichkeit, hautnah historisches Porsche-Feeling zu genießen. Offizieller Veranstalter der 2. Röhrl-Klassik ist der Delius-Klasing-Verlag aus Bielefeld. Start der 2. Röhrl-Klassik ist Donnertag, 11. Mai 2023. Die Dokumenten- und technische Abnahme starten bereits einen Tag früher am 10. Mai 2023.


Highlights der sechs Etappen auf der 2. Röhrl-Klassik:

Donnerstag, 11. Mai 2023, Etappen 1 (Prolog) und 2 (Abend-Etappe), 156 km

Rothenburg o.d.T. – Bad Windsheim – Bullenheim – Marktbreit – Giebelstadt – Sonderhofen (Brückenbaron) – Weikersheim (Schloss) – Rothenburg o.d.T.

Großer Aufgalopp von 140 historischen Sportwagen vor historischer Kulisse, dem gigantischen Rathaus mit seiner Renaissance-Fassade. Es ist der 11. Mai 2023, 14 Uhr: Mitten auf dem historischen Marktplatz der mittelalterlichen Stadt Rothenburg ob der Tauber rollt die 2. Röhrl Klassik 2023 los. Der Blick auf den Startbogen und das Roadbook verheißen drei tolle Tage – Porsche-Genuss pur. Die ersten Meter führen die Teams über den Norden der Stadt auf die insgesamt 156 Kilometer lange Strecke der Auftaktetappen 1 und 2 – bestehend aus Prolog und Abendetappe. Es geht nach Bad Windsheim in die Stadt der Heilbäder und Mineralquellen. Weiter geht es nach Norden in die Weinberge bei Bullenheim.

An der sogenannten Weinparadiesscheune steht eine Durchfahrtskontrolle an und dann ruft auch schon der Fluss. Zum ersten Mal trifft die Röhrl-Klassik auf den Main – die Marina Marktbreit und der „Alter Kranen“ ist die ideale Bühne für eine weitere Durchfahrtskontrolle. Die nächsten Kilometer führen entlang des Mains. Am Flugplatz Giebelstadt wird es dann bunt und knifflig. Bei der Prüfung ‚Bunte Pylonen‘ gilt es, den richtigen Weg durch den Pylonenwald zu finden. Nach einer Pause im Brückenbaron, einer wunderschönen Event-Location in Sonderhofen geht es auf die Abendetappe, die über Weikersheim, mitsamt einer Kontrolle direkt vor dem gleichnamigen Schloss Weikersheim zurück nach Rothenburg ob der Tauber führt.  


Freitag, 12. Mai 2023, Etappe 3, 165 km

Rothenburg o.d.T. – Kottenheim – Markt Ebrach (Kloster) – Trossenfurt – Baunach – Gut Leimershof

Wieder startet der Rallye-Tross vom malerischen Marktplatz in Rothenburg ob der Tauber aus in Richtung Nordosten. Für die Teilnehmer steigt die Spannung schon nach wenigen Kilometern. Auf dem Flugplatz von Rothenburg dürfen sich die Teams bei einer Parallel-Prüfung auf der Landebahn messen. Danach geht es in den Steigerwald, ein rund 1.200 Quadratkilometer großes Mittelgebirge, das sich in die Regionen Ober-, Unter- und Mittelfranken erstreckt. Es bietet ausgedehnte Waldgebiete und sehenswürdige Kulturlandschaften. Die erste große Stempelstelle wartet in Ebrach, genauer gesagt beim Kloster Ebrach. Das ist zwar immer noch ein Kloster, ein Großteil der Gebäude wurde jedoch umgewidmet und ist heute ein Gefängnis. Die 140 historischen Porsche machen sich von dort auf den Weg nach Nordosten, verlassen den Steigerwald und nehmen Kurs auf die Fränkische Schweiz. Davor wird der Main wieder überquert und eine Durchfahrtskontrolle im fränkischen Baunach absolviert. Es geht wieder über den Main direkt zum Gut Leimershof in „Helmuts Hofschänke“ – genau der passende Ort für die Mittagsrast.


Freitag, 12. Mai 2023, Etappe 4, 165 km

Gut Leimershof – Brunn – Pommersfelden (Schloss Weissenstein) – Höchstadt am der Aisch – Neuebersbach – Mörlbach – Rothenburg o.d.T.

Auf der 4. Etappe erweist die Röhrl-Klassik einem großen Rallye-Ort die Ehre. Das fränkische Brunn ist gern gesehener Ort im Rallye-Kalender. Warum? Weil das Publikum bei Rallyes hier so zahlreich an die Strecke strömt. Ganz bestimmt auch bei der Röhrl-Klassik. Brunn war schon einige Male Station für regionale und nationale Rallye-Veranstaltungen. Der Ort ist vollkommen verrückt auf Rallye und noch mehr auf Walter Röhrl.

Nach Brunn ist vor der malerischen Fränkischen Schweiz. Es geht vorbei an den typischen Berg- und Hügellandschaften und markanten Felsformationen in Richtung Etappenziel Rothenburg ob der Tauber.

Davor steht noch die Stempelstelle samt Wertungsprüfung am Schloss Weissenstein in Pommersfelden auf dem Plan, ebenso der Besuch des Marktplatzes von Höchstadt. Am Ziel in Rothenburg wartet dann bereits die nächste schöne Überraschung auf Teilnehmer und Fans: Die Stadt Rothenburg ob der Tauber veranstaltet die Klassik Night und macht den Zieleinlauf am Marktplatz zur Partymeile, mit Essen, Trinken und Musik.


Samstag, 13. Mai 2023, Etappe 5, 166 km

Rothenburg o.d.T. – Weikersheim – Boxberg – Walldürn (Flugplatz) – Walldürn (Schloss) – Vielbrunn (Limesturm) – Mainbullau (Flugplatz)

Die 5. Etappe startet von Rothenburg ob der Tauber in Richtung Westen. Weikersheim – bereits bei der Abendetappe des ersten Tages Station – wird wieder angefahren, diesmal geht es an der Philharmonie mit der Stoppuhr zur Sache. Kurz vor der Querung der Autobahn A81 dann ein Boxenstopp in Boxberg. Dort befindet sich die bekannte Teststrecke von Bosch. Die historischen Porsche dürfen auf das Testgelände, inklusive Wertungsprüfung auf dem Testoval samt Steilkurve – das ist eine ganz seltene Ehre für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Und es geht Schlag auf Schlag weiter: Auf dem Flugplatz in Walldürn landen an diesem Tag keine Flugzeuge, denn die Teams treten auf der Landebahn zu einer Parallelprüfung an. Sofort im Anschluss findet eine Durchfahrtskontrolle vor dem Schloss in Walldürn statt, der Tourismus will sich hier für die Teilnehmer besonders ins Zeug legen. Weiter geht es vor passender Kulisse: das rollende Museum stoppt für einen weiteren Stempel in der Bordkarte vor dem historischen Gebäude-Ensemble des Odenwälder Freilandmuseums.

Der Limes-Wachturm bei Vielbrunn wird Schauplatz einer weiteren Kontrolle. Danach geht es zum Flugplatz Mainbullau zur verdienten Mittagspause.

Samstag, 13. Mai 2023, Etappe 6, 128 km

Mainbullau (Flugplatz) – Miltenberg – Rütschdorf – Tauberbischofsheim – Stalldorf – Gickelhausen – Rothenburg o.d.T.

Eben noch beschauliche Mittagsrast und dann an selber Stelle gleich eine Parallelprüfung auf der Landebahn des Flugplatzes Mainbullau. Für die Teilnehmer bleibt also kaum Zeit, es sich mit Roadbook auf dem Beifahrersitz bequem zu machen. Danach geht es nach Miltenberg mit einer Durchfahrtskontrolle auf dem historischen Marktplatz mit einer sehr engen und spektakulären Zufahrt.

Eine weitere Durchfahrtskontrolle erwartet die Teams in Tauberbischofsheim. Auch dort gibt es den Stempel auf dem Marktplatz. Das Besondere: Die Macher des zeitgleich stattfindenden Kunsthandwerker-Marktes schieben sogar ihre Stände für die historischen Porsche etwas auseinander. Vor dem großen Zieleinlauf in Rothenburg ob der Tauber warten noch zwei Wertungsprüfungen auf die Teams. In Rothenburg ob der Tauber angekommen, schwenkt kein Geringerer als Oberbürgermeister Dr. Markus Naser die Zielflagge.


Über die Röhrl-Klassik
Die Röhrl-Klassik ist eine Oldtimer-Rallye für klassische Porsche. Keine Rallye im herkömmlichen Sinne, sondern eine Orientierungsfahrt mit Gleichmäßigkeitsprüfungen im Rahmen der Straßenverkehrsordnung. Für die zweite Auflage sind nur luftgekühlte und Transaxle-Porsche bis zum Baujahr 1998 zugelassen, die Teilnehmerzahl ist auf 140 Fahrzeuge begrenzt.

Walter Röhrl, legendärer Rallye-Weltmeister, ist nicht nur Namensgeber und Schirmherr der Veranstaltung, er ist aktiver Teilnehmer und tauscht seinen Rallye-Montur gegen eine bequeme Schiebermütze und ein legeres Polohemd. Die 2. Röhrl-Klassik findet von 10. bis 13. Mai in Bayern und Baden-Württemberg statt und führt durch die Landschaften in den Regionen Mittel-, Unter- und Oberfranken, Main-, Tauber- und Altmühltal sowie Oberpfalz, die Fränkische Schweiz und den Spessart.


Die wichtigsten Eckdaten zur 2. Röhrl-Klassik 2023
Veranstalter: Delius Klasing Verlag GmbH
Sportliche Leitung: Agentur Plusrallye, Peter Göbel

Datum: 10. – 13. Mai 2023
Start- / Zielort: Rothenburg ob der Tauber
Abnahme: Mi 10.05. und Do 11.05.2023, Reichsstadthalle RoT
Start: Do 11.05.23 um 14:00 h, Marktplatz Rothenburg ob der Tauber
Ziel: Sa 13.05.23 um 14:30 h, Marktplatz Rothenburg ob der Tauber
Streckenlänge: ca. 750 km an 2,5 Fahrtagen
zugelassene Baujahre: Luftgekühlte Porsche- und Transaxle-Modelle bis Baujahr 1998
max. Teilnehmerzahl: max. 140 Fahrzeuge

Pressekontakt

Verlag Delius Klasing / Agentur Plusrallye
c/o Klaus Papp
Tel.: +49 – (0) 160 – 99 82 85 37
Mail: media@roehrl-klassik.de sowie orga@roehrl-klassik.de


Pressefotos und Logos sind hier abrufbar >>

Fotohinweis: Röhrl-Klassik / Agentur Plusrallye

Start frei zur 3. Röhrl-Klassik – die Nennung beginnt am 01.04.2024

Weil nach zwei sehr erfolgreichen Events in Mecklenburg-Vorpommern und Rothenburg ob der Tauber nun mit noch mehr Nennungen gerechnet...

Sauer macht lustig – tolle Pausen, tolle Stationen, einsame Straßen – die dritte Röhrl-Klassik nimmt Formen an

Zwei Jahre sind ein bisschen kurz, um von einer Tradition zu sprechen, aber die 2022 erstmals ausgetragene Röhrl-Klassik war...

Die Eckdaten stehen fest – die dritte Röhrl-Klassik findet vom 18.-21.09.24 in Winterberg statt

Und damit können sich alle Röhrl- und Porsche-Fans nun einen roten Strich im Kalender 2024 machen. Nach der Premiere...